Warum erscheint der Plenarsaal während der Sitzungen oft so leer?
Beim Blick von der Zuschauer- bzw. Zuhörertribüne aus und auch bei Fernsehaufnahmen wirkt der Sitzungssaal des Landtages oft sehr leer. Dafür gibt es mehrere Erklärungen. Eine Erklärung ist, dass im Sitzungssaal des Südtiroler Landtages in der zweiten Hälfte der Legislaturperiode, also für 2 1/2 Jahre, auch die Sitzungen des Regionalrates, der aus den Abgeordneten des Südtiroler Landtages und jenen des Trentiner Landtages besteht, stattfinden. Der Sitzungssaal ist also auf 70 Abgeordnete ausgelegt. Da sieht der Saal mit „nur“ 35 Abgeordneten des Landtages doch gleich ziemlich leer aus. Zweitens ist es so, dass auf den Abgeordneten-Bänken von den 35 Abgeordneten nur 19 Abgeordnete sitzen. Von den restlichen 16 sitzen 11 auf den gegenüberliegenden Bänken der Landesregierung und 5 ebenfalls gegenüber auf den Plätzen des Landtagspräsidiums. 

Vor allem bei Fernseh- oder Fotoaufnahmen bekommt man diese Plätze nur sehr schwer ins Bild; die Zuschauer und Zuschauerinnen zuhause haben dann schnell den Eindruck, dass kaum Abgeordnete der Sitzung beiwohnen. Das sind aber nicht die einzigen Erklärungen für den oft leer bzw. spärlich besetzt erscheinenden Sitzungssaal. Daran sind auch die Abgeordneten nicht ganz unschuldig. Nicht weil sie wie vielleicht vermutet die Sitzung schwänzen, sondern weil sie im Verlauf einer Sitzung öfters den Sitzungssaal verlassen; meist um Beratungen abzuhalten, Gespräche zu führen, Leute zu treffen, ... manchmal ruft aber auch einfach die Natur.